Herzlich Willkommen

zum 10. Kongress der Deutschen Gesellschaft für
Palliativmedizin und zum 13. Deutschen Kongress
für Versorgungsforschung im Rheinland

20 Jahre nach der Gründung der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP e. V.) in Köln wollen wir erstmals in einem gemeinsamen Kongress mit dem Deutschen Netzwerk Versorgungsforschung (DNVF e. V.) eine umfangreiche Standortbestimmung wagen. Dies trägt der gestiegenen Bedeutung der Versorgungsforschung auch in der Palliativmedizin Rechnung und unterstreicht die bisherige Arbeit des Deutschen Netzwerks Versorgungsforschung.

Die Patientenorientierung und das sektorenübergreifende Arbeiten sind in der Palliativversorgung seit Jahren gelebte Praxis und können daher als Modelle auch für andere Disziplinen in der Medizin und der übrigen Versorgung dienen. Neben Prävention, Kuration, Rehabilitation und Pflege ist auch die Palliativversorgung ein wichtiger Gegenstandsbereich der Versorgungsforschung. Klassische Bereiche sind hier u. a. die Erfassung der aktuellen Versorgungssituation, die Nachfrage und Inanspruchnahme palliativer Versorgungsleistungen, die Analyse von Versorgungsbedarfen aktuell und in der Zukunft aufgrund des demographischen Wandels. Von großem Interesse sind weiterhin das Auftreten und die Evaluation regionaler, geschlechterspezifischer, sozialer und internationaler Unterschiede sowie die Evaluation und Bewertung existierender Versorgungskonzepte inklusive der Weiterentwicklung neuer Ansätze. Für das Outcome des Patienten spielt in der palliativen Versorgung die gelungene sektorenübergreifende Zusammenarbeit der einzelnen Leistungserbringer, von Pflegenden, niedergelassenen Ärzten und Ehrenamtlichen bis zu den stationären Versorgungseinrichtungen eine wichtige Rolle.
In der Versorgungsforschung kommt der Analyse von sog. Kontextfaktoren (z. B. hohe Arbeitsbelastung des Personals, mangelndes Sozialkapital in den Versorgungseinrichtungen) auf das Outcome und hier insbesondere die Auswirkungen auf die Patientenzufriedenheit und Lebensqualität ein hoher Stellenwert zu.
Daher werden u. a. folgende relevante Fragen auf dem Kongress fokussiert:
Wo liegen die Wurzeln der Hospiz- und Palliativbewegung? Wie sieht deren Zukunft aus? Wie werden wir von anderen Fachbereichen, Politik und Gesellschaft gesehen? Wie lassen sich hospizlich-palliatives Denken und Wissenschaftlichkeit für beide Seiten gewinnbringend in Einklang bringen? Welche innovativen Ideen aus der Praxis gibt es? Welches sind adäquate Forschungsmethoden in diesen Bereichen?
 
Dieser innovative Kongress spannt somit weite Bögen, von neuen wissenschaftlichen Daten bis hin zur innovativen Praxis- und von Forschungsmethoden bis hin zu politischen bzw. gesellschaftlichen Diskussionen. Die Hospiz- und Palliativ-Netzwerke sowie die Universitätskliniken aus Aachen, Bonn, Köln und Düsseldorf arbeiten zusammen, um Ihnen einen innovativen Kongress zu präsentieren. Darüber hinaus wird erstmals ein in Zusammenarbeit mit dem Hospiz- und PalliativVerband NRW organisierter Hospiztag im Kongress integriert sein.
In einem großzügigen und modernen Congress Center mit Kunstausstellungen und einem Raum der Stille wird ebenfalls genug Zeit für Ihre „informelle Vernetzung“ bleiben.
 
Das Ziel des Kongresses ist die Darstellung von neuen Entwicklungen seit dem letzten Kongress. Dies können sowohl innovative Praxisideen als auch neue wissenschaftliche Daten aus der hospizlich-palliativen Versorgung sein. Der gemeinsame Strang von DNVF und DGP wird sich durchgehend den versorgungsforschungsrelevanten Fragen der Palliativmedizin/ - pflege widmen.
Der deutsche Kongress Versorgungsforschung bietet darüber hinaus für alle Versorgungsforscher einen Theorie- und Methoden-Track sowie neue wissenschaftliche Daten aus allen Feldern der medizinischen Versorgungsforschung an. Treffen Sie sich mit Soziologen, Gesundheitswissenschaftlern und vielen weiteren Disziplinen der Versorgungsforschung zu einem regen Austausch. In der gegenseitigen Befruchtung mit Ideen und Ergebnissen sehen wir den Mehrgewinn für Sie als Teilnehmer an diesem auch für uns außergewöhnlichen und spannenden Kongress.
 

Wir freuen uns, Sie im Juni 2014

im Congress Center Düsseldorf begrüßen zu können.

 

 

Die Kongresspräsidenten

Raymond Voltz
Raymond Voltz
DGP
Susanne Hirsmüller
Susanne Hirsmüller
DGP
Edmund Neugebauer
Edmund Neugebauer
DNVF

Vorträge zum Download

Für die Teilnehmer des Kongresses stehen die Vorträge ab sofort zum Download bereit:

Loginseite zum Download